Mittwoch, 30. November 2011

Nicht vergessen...

... morgen geht´s los.


Und jeden Tag nur ein Türchen. Einfach auf das Bild rechts oben klicken.

Und nicht schummeln.

Und jetzt viel Spaß und eine schöne Adventszeit...




Donnerstag, 24. November 2011

laufend gehört

Bei meinem heutigen Stadtrundlauf durch die Weltstadt Edemissen hab ich das hier dank der repeat-Funktion meines MP3-Players laufend gehört:


Und irgendwo hab ich dann dieses Glasperlenspiel entdeckt:


Jetzt mal echt, ist denn schon Weihnachten???



Dienstag, 22. November 2011

Schnellste Runde!

Schon beim zweiten Mal konnten wir unsere schnellste Runde um den Maschsee laufen. Da zahlt sich das Training doch aus...

Zum Glück konnte in der Dunkelheit und dem Nebel heute niemand unsere Schweißtropfen erkennen. Seht selber unser Foto nach dem Lauf:




Montag, 21. November 2011

Laufend Türchen öffnen

Oh man, das ganze Wochenende nicht gelaufen. Hab die ganze Zeit einen Adventskalender für euch gefüllt:


Klickt einfach auf das Bild und schon könnt ihr jeden Tag ein Türchen öffnen.

Ich wünsche euch eine schöne Adventszeit - und nicht mogeln.



Donnerstag, 17. November 2011

Hin und her

Eigentlich hab´ ich mir für heute eine ganz einfache Streckenführung ausgesucht. War ja schließlich schon dunkel. Einfach hin und her, nur immer der Hauptstraße nach. Und plötzlich stand ich hier:


Super!!! - Und wo bitte geht´s jetzt nach Hause???

Zum Glück hatte ich ´ne Akkutaschenlampe zum selber aufpumpen bei.

Übrigens: Tschuldigung an den Radfahrer, den ich fast umgerannt hätte. Aber jetzt mal ehrlich, wenn der ohne Licht fährt...

Sonntag, 13. November 2011

Heute habe ich leider kein Foto für dich

Wenn man so in der warmen Stube sitzt, überlegt man sich ja mindestens zweimal, ob man bei diesen kalten Temperaturen raus gehen sollte. Die herrliche Sonne lockte dann aber doch.

Und beim Laufen wird einem dann auch schnell wieder warm. Bei herrlicher Luft, bin ich heute gut vorangekommen. Hab´ es geschafft, die 50 min. komplett durchzulaufen. Nicht mal ´ne Fotopause hab´ ich gemacht. Deshalb gibt´s heute kein Laufbild.

Na o.k., vor dem Loslaufen hab´ ich noch schnell ein Bild im Garten gemacht. Cooler Kontrast: Sonne und Eis.

Samstag, 12. November 2011

Echt süß...

Nachdem ich am Donnerstag nicht zum Laufen gekommen bin, konnte ich heute das Training wieder aufnehmen. Ziel 40 min. - geschafft. So langsam zahlt sich das ständige Laufen aus. Wird immer besser.


Hab wieder ´ne neue Strecke ausprobiert. Könnte meine Lieblingsstrecke werden. War echt süß.


Hab nämlich noch nie´ne Rübe probiert. Ist wirklich total süß! Die hab´ ich unterwegs gefunden und konnte sie nicht liegen lassen. Wollte ja schließlich die "Rübe frei laufen". Cool, dass man daraus Zucker machen kann.

Morgen geht´s weiter...


Dienstag, 8. November 2011

2. Versuch...

... mit Olli um den Maschsee zu rennen. Und heute hat´s geklappt.

Wahnsinn, wie viele Jogger da um den Teich hoppeln. Da musst du echt aufpassen, dass du nicht umgerannt wirst, im Dunkeln.

Hab übrigens mal meine neue Nachtsichtkamera ausprobiert:


Die knapp 6 km haben wir bei einer guten Unterhaltung im lockeren Trab absolviert. Machen wir bestimmt mal wieder.

Sonntag, 6. November 2011

Nicht gelaufen...

... sind meine Trainings am Wochenende. Sowohl gestern als auch heute bin ich einfach nicht in den Tritt gekommen.

Hab mich deshalb lieber mit Fotografieren beschäftigt und zeige euch hier ein paar Eindrücke:










  

Freitag, 4. November 2011

Kein Zurück

So, jetzt gibt es kein Zurück mehr. Heute erhielt ich folgende E-Mail von SCC EVENTS GmbH - 39. BMW BERLIN-MARATHON:

Sehr geehrter Herr Thorsten Pfeiffer
Ihre Online-Anmeldung ist bei uns eingegangen.
Vorbehaltlich des Zahlungseinganges sind Sie wie folgt registriert:
Name:                       Thorsten Pfeiffer
Jahrgang:                   1967
Veranstaltung:            39. BMW BERLIN-MARATHON
Teilnahme als:            42 km Lauf


Oh man, hab´ ich mir das richtig überlegt?

Donnerstag, 3. November 2011

Verfolgungslauf

Als ich heute los lief wurde es schon dunkel.

  • Der Vorteil: Man wird nicht gesehen, wenn man durch die Gegend schleicht.
  • Der Nachteil hingegen: man sieht ja kaum wo man hin tritt.

Heute war ich nicht alleine auf der Strecke. Etwa nach 600 m meines Weges bog kurz vor mir ein sportlich gekleideter Typ aus einem kleinen Seitenweg ein. Wie zum Laufen gekleidet, walkte er jedoch in einem für´s Walken recht ordentlichen Tempo. Ich war ca. 10 m hinter ihm und konnte mich nur langsam nähern. Nach 150 m hatte ich ihn dann ein, grüßte nett und ließ ihn hinter mir.




Als ich mich an der Gabelung des Feldweges umdrehte, um zu gucken, wie weit ich ihn schon abgehängt hätte, war er nur max. 20 m hinter mir, jetzt auch laufend. Der nächste Rückblick dann an der Hauptstraße. Er war immer noch in gleicher Entfernung hinter mir. Für alle Eventualitäten hab´ ich dann mal im Mondschein ein Beweisfoto gemacht:




Bis zurück nach Edemissen blieb er mir in stets gleichem Abstand auf den Fersen. Erst dort war er plötzlich verschwunden. Aber eingeholt hat er mich nicht mehr.

Hätte er ja auch sagen können, dass er den gleichen Weg vor sich hat. Dann hätten wir gemeinsam laufen können. Das hat er nun davon.

Dienstag, 1. November 2011

Dicke Suppe

Heute Morgen gab´s Nebel:



Nein, nicht doch. Es sah so aus:


Die 30 min. sind gut gelaufen. Danach duschen und ab in´s Büro. Ein guter Start in den neuen Monat.