Samstag, 24. Dezember 2011

Frohe Weihnachten

Liebe Besucher und Blogfreunde,

ich wünsche euch allen ein frohes Weihnachtsfest im Kreise eurer Lieben. Genießt die Zeit und bleibt gesund.


Wie ihr gemerkt habt, bin ich im Winterschlaf. Aber nächstes Jahr geht´s weiter.

Liebe Grüße
Euer
Thorsten Pfeiffer

Sonntag, 11. Dezember 2011

Die Quittung...

... hab ich heute bekommen. So ist das eben, wenn man die ganze Woche nicht läuft und dann am Sonntag einfach so tun will, als wäre nichts gewesen.

Nach knapp 20 min. kam ich nach Mödesse rein. Begrüßt wurde ich von dieser freundlich lachenden Hinweistafel:


Ha ha.

Ich glaub, das muss wieder besser werden...

Sonntag, 4. Dezember 2011

Couchkuschelfernsehzeit

Allen einen schönen 2. Advent, auch wenn er gleich schon zu Ende geht.

Nachdem die Woche ja recht laufarm war, ging es gestern wieder auf die Straße. Und die Quittung kam prompt. Nach 4,25 km der Zusammenbruch!

Mitten beim Laufen brach mein Handy zusammen. Keine Musik mehr und auch die Streckenaufzeichnung adieu. Nach ´nem Neustart lief zumindest die Musik wieder und auch die Aufzeichnung wurde wiederhergestellt. Aber eben nur bis zum Ausfallzeitpunkt. Die restlichen 6 min. fehlen.

Und heute, nachdem ja nun der 3. Monat angebrochen ist, eine neue Zielmarke. Erstmals 60 min. laufen. Nur gut, dass ich nicht gleich ´ne ganze Stunde ran musste.

Statt Sofa war also eine erweiterte Sonntagsrunde dran. Die Taktik: langsam laufen. Und sie ist aufgegangen. Nach 60 min. war die Stunde rum. Geschafft.





Mittwoch, 30. November 2011

Nicht vergessen...

... morgen geht´s los.


Und jeden Tag nur ein Türchen. Einfach auf das Bild rechts oben klicken.

Und nicht schummeln.

Und jetzt viel Spaß und eine schöne Adventszeit...




Donnerstag, 24. November 2011

laufend gehört

Bei meinem heutigen Stadtrundlauf durch die Weltstadt Edemissen hab ich das hier dank der repeat-Funktion meines MP3-Players laufend gehört:


Und irgendwo hab ich dann dieses Glasperlenspiel entdeckt:


Jetzt mal echt, ist denn schon Weihnachten???



Dienstag, 22. November 2011

Schnellste Runde!

Schon beim zweiten Mal konnten wir unsere schnellste Runde um den Maschsee laufen. Da zahlt sich das Training doch aus...

Zum Glück konnte in der Dunkelheit und dem Nebel heute niemand unsere Schweißtropfen erkennen. Seht selber unser Foto nach dem Lauf:




Montag, 21. November 2011

Laufend Türchen öffnen

Oh man, das ganze Wochenende nicht gelaufen. Hab die ganze Zeit einen Adventskalender für euch gefüllt:


Klickt einfach auf das Bild und schon könnt ihr jeden Tag ein Türchen öffnen.

Ich wünsche euch eine schöne Adventszeit - und nicht mogeln.



Donnerstag, 17. November 2011

Hin und her

Eigentlich hab´ ich mir für heute eine ganz einfache Streckenführung ausgesucht. War ja schließlich schon dunkel. Einfach hin und her, nur immer der Hauptstraße nach. Und plötzlich stand ich hier:


Super!!! - Und wo bitte geht´s jetzt nach Hause???

Zum Glück hatte ich ´ne Akkutaschenlampe zum selber aufpumpen bei.

Übrigens: Tschuldigung an den Radfahrer, den ich fast umgerannt hätte. Aber jetzt mal ehrlich, wenn der ohne Licht fährt...

Sonntag, 13. November 2011

Heute habe ich leider kein Foto für dich

Wenn man so in der warmen Stube sitzt, überlegt man sich ja mindestens zweimal, ob man bei diesen kalten Temperaturen raus gehen sollte. Die herrliche Sonne lockte dann aber doch.

Und beim Laufen wird einem dann auch schnell wieder warm. Bei herrlicher Luft, bin ich heute gut vorangekommen. Hab´ es geschafft, die 50 min. komplett durchzulaufen. Nicht mal ´ne Fotopause hab´ ich gemacht. Deshalb gibt´s heute kein Laufbild.

Na o.k., vor dem Loslaufen hab´ ich noch schnell ein Bild im Garten gemacht. Cooler Kontrast: Sonne und Eis.

Samstag, 12. November 2011

Echt süß...

Nachdem ich am Donnerstag nicht zum Laufen gekommen bin, konnte ich heute das Training wieder aufnehmen. Ziel 40 min. - geschafft. So langsam zahlt sich das ständige Laufen aus. Wird immer besser.


Hab wieder ´ne neue Strecke ausprobiert. Könnte meine Lieblingsstrecke werden. War echt süß.


Hab nämlich noch nie´ne Rübe probiert. Ist wirklich total süß! Die hab´ ich unterwegs gefunden und konnte sie nicht liegen lassen. Wollte ja schließlich die "Rübe frei laufen". Cool, dass man daraus Zucker machen kann.

Morgen geht´s weiter...


Dienstag, 8. November 2011

2. Versuch...

... mit Olli um den Maschsee zu rennen. Und heute hat´s geklappt.

Wahnsinn, wie viele Jogger da um den Teich hoppeln. Da musst du echt aufpassen, dass du nicht umgerannt wirst, im Dunkeln.

Hab übrigens mal meine neue Nachtsichtkamera ausprobiert:


Die knapp 6 km haben wir bei einer guten Unterhaltung im lockeren Trab absolviert. Machen wir bestimmt mal wieder.

Sonntag, 6. November 2011

Nicht gelaufen...

... sind meine Trainings am Wochenende. Sowohl gestern als auch heute bin ich einfach nicht in den Tritt gekommen.

Hab mich deshalb lieber mit Fotografieren beschäftigt und zeige euch hier ein paar Eindrücke:










  

Freitag, 4. November 2011

Kein Zurück

So, jetzt gibt es kein Zurück mehr. Heute erhielt ich folgende E-Mail von SCC EVENTS GmbH - 39. BMW BERLIN-MARATHON:

Sehr geehrter Herr Thorsten Pfeiffer
Ihre Online-Anmeldung ist bei uns eingegangen.
Vorbehaltlich des Zahlungseinganges sind Sie wie folgt registriert:
Name:                       Thorsten Pfeiffer
Jahrgang:                   1967
Veranstaltung:            39. BMW BERLIN-MARATHON
Teilnahme als:            42 km Lauf


Oh man, hab´ ich mir das richtig überlegt?

Donnerstag, 3. November 2011

Verfolgungslauf

Als ich heute los lief wurde es schon dunkel.

  • Der Vorteil: Man wird nicht gesehen, wenn man durch die Gegend schleicht.
  • Der Nachteil hingegen: man sieht ja kaum wo man hin tritt.

Heute war ich nicht alleine auf der Strecke. Etwa nach 600 m meines Weges bog kurz vor mir ein sportlich gekleideter Typ aus einem kleinen Seitenweg ein. Wie zum Laufen gekleidet, walkte er jedoch in einem für´s Walken recht ordentlichen Tempo. Ich war ca. 10 m hinter ihm und konnte mich nur langsam nähern. Nach 150 m hatte ich ihn dann ein, grüßte nett und ließ ihn hinter mir.




Als ich mich an der Gabelung des Feldweges umdrehte, um zu gucken, wie weit ich ihn schon abgehängt hätte, war er nur max. 20 m hinter mir, jetzt auch laufend. Der nächste Rückblick dann an der Hauptstraße. Er war immer noch in gleicher Entfernung hinter mir. Für alle Eventualitäten hab´ ich dann mal im Mondschein ein Beweisfoto gemacht:




Bis zurück nach Edemissen blieb er mir in stets gleichem Abstand auf den Fersen. Erst dort war er plötzlich verschwunden. Aber eingeholt hat er mich nicht mehr.

Hätte er ja auch sagen können, dass er den gleichen Weg vor sich hat. Dann hätten wir gemeinsam laufen können. Das hat er nun davon.

Dienstag, 1. November 2011

Dicke Suppe

Heute Morgen gab´s Nebel:



Nein, nicht doch. Es sah so aus:


Die 30 min. sind gut gelaufen. Danach duschen und ab in´s Büro. Ein guter Start in den neuen Monat.

Montag, 31. Oktober 2011

77.750

Schon ist der erste Monat rum. So schnell läuft (geht) das.

Im Oktober hab´ ich in

  • 14 Läufen
  • 71,6 km hinter mich gebracht.
  • Dafür brauchte ich 77.750 Schritte und
  • knapp über neun Stunden.

Das Lustigste passierte mir bei meinem Lauf am 23. Oktober. An diesem Tag schaffte ich zum ersten Mal die geplanten 50 min. durchzulaufen. Und ich weiß auch warum:



Ziemlich zu Anfang musste ich schon tief durch den Mund einatmen. In einem unbedachten Moment bemerkte ich nicht das meine Laufbahn kreuzende, kleine, schwarze Flugobjekt. Ein Schritt später hatte ich die Fliege schon vertilgt. Ich glaub´das gab mir die Portion Extrapower. (Lecker ist anders...)

In meinem Buch steht für den zweiten Monat: "Die Läufer unter Ihnen sollten nun versuchen, die Gehpausen immer weiter zu reduzieren." Welche Gehpausen ;-) ??? Im Übrigen steigt die Trainingszeit für den Samstag. Na dann...

Sonntag, 30. Oktober 2011

"Birne" frei gelaufen

Das Tolle am Laufen ist ja, dass man ganz gut den Kopf frei bekommen kann. Bei mir sah das heute so aus:


Dafür hatte ich 50 min. Zeit. 7 km lang war alles ...:



Samstag, 29. Oktober 2011

Wasserkreislauf

Für das heutige 30-Minuten-Programm hab´ ich mir mal Kreislauftraining ausgesucht. Eine halbe Stunde immer rum - um den Wehnser See. Bisher hatte ich unter Wasserkreislauf immer etwas anderes verstanden:


Bei super schönem Wetter konnte ich jedoch herrliche Spiegelungen genießen. Wenn nur das Laufen nicht so anstrengend wäre...


Irgendwie hat mich das hieran erinnert:


Donnerstag, 27. Oktober 2011

Wo ist die Rolltreppe?



Kennt ihr das? Im Urlaub kommt man einfach zu gar nix. Kaum zum Laufen und schon gar nicht zum Posten.

Jetzt geht´s weiter.

Hab´mich heute mal auf ´ne neue Route gemacht. Die war nur zu kurz für die geplante Zeit von 40 min. Also noch ein wenig Zick Zack im Ort.

Irgendwann stand ich dann hier:


Laut Wikipedia gibt es seit 1895, also seit 116 Jahren Rolltreppen. Warum hat hier noch niemand eine hingebaut? Na egal. Einfach hoch und weiter. Hab´ trotzdem die 40 min. geschafft.

Donnerstag, 13. Oktober 2011

Schneller als die Polizei erlaubt...

...war heute morgen wohl dieser Roller-Fahrer:


Frei nach dem Motto "Morgenstund hat Gold im Mund" holten sich die beiden Kollegen wohl ein paar Taler für´s Frühstückchen.

Hatte kurz überlegt, ob ich einsteige und mich nach Hause fahren lasse. Aber wer weiß wo die mich raus - oder vielleicht rein - gelassen hätten. Und ob ich dann noch pünktlich zur Arbeit gekommen wäre???

Bin dann lieber weitergelaufen, um das Tagesziel von 40 min. zu schaffen.

Dienstag, 11. Oktober 2011

Maschseerunde mit Olli

ja die, die fiel heute in´s Wasser. Man hat das geregnet.


Aber das war gar nicht der Grund. Jedenfalls hab ich mich dann zu Hause allein für ´ne halbe Stunde auf die Piste gemacht. Wenn das jetzt immer so regnet, kann ich bald mein Seepferdchen machen. Aber schwimmen soll ja auch sehr gesund sein...

Sonntag, 9. Oktober 2011

Die Früchte hängen noch zu hoch...

Da bin ich schon eine Woche im Training und trotzdem schaffe ich die 50 min. noch nicht durchzulaufen. Hm, da hängen die Erdbeeren wohl noch zu hoch.


Bis zu welchem Alter wächst man eigentlich?

Details zum heutigen Lauf könnt ihr hier erfahren. (Zwei der Fotos sind total unscharf. Da war ich soooo schnell unterwegs...)

Samstag, 8. Oktober 2011

Ägyptische, griechische oder römische Füße?

Bei WIKIPEDIA kann man prüfen, ob man ägyptische, griechische oder römische Füße hat. Ich glaub, ich hab deutsche Füße. Sind immer noch total schnell schlapp.


Vielleicht sollte ich doch schneller laufen. Wächst ja schon Gras zwischen den Zehen. Jedenfalls hab ich die heutigen 30 min. geschafft. Und wieder gab´s ´ne tolle Aussicht.


Die 50 min. morgen werde ich wohl noch einmal mit einer Unterbrechung laufen.

Freitag, 7. Oktober 2011

Was heißt eigentlich slim fit?

In meinem Buch steht, dass die Ausrüstung ganz wichtig ist. Man soll nicht mehr mit Baumwollsachen laufen. Also hab ich mir Sport-Unterwäsche bestellt. Die war so beschrieben:

  • "Atmungsaktiv und feuchtigkeitsabsorbierend 
  • Perfekte Passform und optimale Bewegungsfreiheit" 
  • slim fit 
Und erst die Bilder von dem Typen dazu. Überall Muskeln. Starker Bizeps, stahlharte Brustmuskeln und was für ein Waschbrettbauch. Das Unterhemd brauche ich auch.

Dann kam meine Bestellung. Also ausgepackt und reingeschlüpft. Äh, was war das denn? Bei mir war bloß ein Muskel zu sehen. Der Bauchmuskel - und der war riesig. Das Hemd saugte sich so fest an, dass das Ausziehen ewig dauerte. Jetzt weiß ich was slim fit heißt: schlimm fett. Nix für mich. (Noch nicht...)

Donnerstag, 6. Oktober 2011

Zwischen nass und dunkel

Also ich muss ja gestehen, als das heute so geschüttet hat, war ich schon am Überlegen, ob ich laufen oder mal aussetzen sollte. Noch auf dem Heimweg hat´s gegossen wie aus Kübeln.

Hab mich dann doch aufgerafft - und hatte diesen herrlichen Anblick:


Da musste ich mich schon ganz schön beeilen, um noch den Weg nach Hause zu finden. Und...
... geschafft. Ziel heute: 40 min. - und die bin ich durchgelaufen... läuft doch...

Dienstag, 4. Oktober 2011

Durchgelaufen

Jip. 30 min. durchgelaufen (heutiges Ziel: 30 min. laufen). Geht doch. Aber immer noch ganz schön anstrengend. Mit der Luft geht das ja, nur die Füße sind viel zu schnell schlapp. Ob ich es mal auf Händen versuche?

Sonntag, 2. Oktober 2011

In Ear - nein danke...

... man, war der Lauf schlecht. Meine Füße haben schon beim ersten Schritt weh getan. 


Und ich kenne auch den Grund. Die Mega-Bass-In-Ear-Hörer sind schuld!!! Du legst sie an, super, toller Sound und satter Bass. Aber wehe, du läufst drei Schritte. Ständig verrutschen die Dinger. Bist die ganze Zeit nur am Rumzuppeln. Aus ´nem satten Bass wird ein ödes Gequake - und immer wieder zurechtzuppeln. Nerv...

Kein Wunder, dass man da ständig aus dem Rhythmus kommt. Meine Ohren sind halt nicht für diese Dinger gebaut. Nächstes Mal laufe ich wieder mit meinen richtigen Kopfhörern. Sehen zwar nicht so cool aus, aber dafür verrutschen sie nicht bei tollem Klang.

Dienstag geht´s weiter...

Samstag, 1. Oktober 2011

Schneckenrennen

So, war doch gar nicht so schwer. Der erste Lauf ist absolviert. Super Wetter, strahlender Sonnenschein und angenehm warm. Plan 30 min., Tempo egal, auch gehen zwischendurch ist erlaubt.


Geworden sind es dann auch 30 min. mit einer Gehpause. Musste immer dran denken, dass morgen ja 50 min. auf dem Programm stehen. Also, heute bloß nicht überanstrengen. Frustrierend war nur der Augenblick, als ich nach der Hälfte der Strecke von einer Rennschnecke überholt wurde. Und die hatte ihr ganzes Haus dabei.

Na warte...

Freitag, 30. September 2011

Von wegen Montag...

Da schlägt man mal eben den ersten Monats-Trainingsplan auf und freut sich, dass der Montag - und da startet in Deutschland ja normalerweise die Woche - gleich ein Ruhetag ist, und ...

DENKSTE!

Wenn man richtig liest, steht direkt auf der dritten Seite: ... bla bla bla ... im Übrigen: "...der beste Tag für den Start ist der Samstag..."!!! Super! Samstag 30 min. laufen, Sonntag 50 min. laufen!!! Kein Wunder, dass man dann am Montag einen Ruhetag braucht! Eine Ruhewoche werde ich brauchen.

Aber, ich hab´s ja so gewollt. Morgen geht´s also los...

Dienstag, 27. September 2011

Juhu, mein Buch ist da

Die Freude beim Auspacken meines neuen Trainingsbuches, also meiner neuen Bibel, war schon groß. Aber schon beim Blättern durch die ersten Seiten, SCHLUCK. Was hab ich mir denn da vorgenommen?
Nun gut, Montag gehts los. Und der Plan für Monatg ist schon mal ganz nach meinem Geschmack!
Da steht: "Montag: Ruhetag!!!"... echt!!!
 Damit fange ich an.

Übrigens: Wo haben die eigentlich meine Fotos auf der Titelseite her???

Montag, 26. September 2011

Aua - wo sollen denn da Bauchmuskeln sein???


Hab da was bei Bild.de gesehen. Musste ich gleich ausprobieren. Sieht doch ganz einfach aus. Oder?

So, fertig: Ahhhhhhhhhhh!!!!!! Schmerz! Mein Bauch ist ja prima zu sehen. Aber wo sind da die Muskeln? Vermutlich da, wo es weh tut. Komme mir vor wie ein Käfer auf dem Rücken. Wie soll man denn da seinen Rumpf beugen?

Bei mir sah das irgendwie so aus:

Gymnastikprobe

Heute steht noch ein wenig Gymnastik auf dem Programm. Etwas für die Bauchmuskeln und ein paar Liegestütz müssen sein.

Sonntag, 25. September 2011

Wie alles anfing ...

Das war wieder mal ´ne Woche. Stress im Büro, fettes Essen und Süßes zwischendurch. Durst löschen mit Kaffee und Cola. Keine Bewegung, außer von einem Besprechungsraum zum nächsten.

Der Bauch wächst und wächst - und: wie sieht´s eigentlich draußen aus? Was war heute für ein Wetter? Wie riecht die Luft im Freien?

So kann das nicht weitergehen!!!

Samstag hab ich dann vom Sonntag stattfindenden Berlin-Marathon gelesen. Da erinnerte ich mich an mein Interesse für´s Laufen. Und an die swr-Serie "Von null auf 42". Von der Couch-potato zum Marathon-Läufer in einem Jahr. Hatte schon immer mal daran gedacht, auch einen Marathon zu laufen. Deshalb mein kurzfristiger Entschluss: Beim Berlin-Marathon in einem Jahr laufe ich mit!

Und schon ging´s los:
  • Im Internet hab ich das Trainingsbuch zur Serie bestellt. Mittwoch soll es da sein. Jeden Monat ein neuer Trainingsplan.
  • Und heute der erste Lauf. Noch mit eigener Zielsetzung.
Das Tagesziel war, min. 33 min. durchzulaufen. 35 min. sind´s geworden. Geschafft.

Drückt mir die Daumen, dass ich durchhalte.